Salzburg Wessner Altsepia und Rand.jpg
Unterstützer, Mitwirkende bzw. Förderer
Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Logo der Euregio Salzburg Logo Land Salzburg Kultur Salzburg 20!6 Logo der Stadtgemeinde Oberndorf Wappen der Stadtgemeinde Oberndorf Tourismusverband Oberndorf Logo der Stadt Laufen mit Wappen

Festwochenende

Das Festwochenende am Samstag, 25.06. und Sonntag, 26.06. war gewissermaßen das feierliche Kernstück des Erinnerungsjahres 2016. An diesem Wochenende fand die gesamte Region in ihrem historischen Zentrum Laufen-Oberndorf zusammen. Und zwar auf beiden Seiten der Salzach, über alle Grenzen hinweg. Die örtlichen Voraussetzungen dafür waren hervorragend, denn Laufen (D) und Oberndorf (Ö) wurden durch zwei Brücken miteinander verbunden: Die Länderbrücke (erbaut 1903) und den Europa-Steg (erbaut 2006). Am Samstag lag der Schwerpunkt des Geschehens mehr in Oberndorf, am Sonntag mehr in Laufen.

Das Programm im Einzelnen:

Göminger Musik 1912

Sa., 25.6., ab 18:00 Uhr Sonnwend an der Salzach

Oberndorf und Laufen:  Traditionelle Veranstaltung nach altem Laufen-Oberndorfer Schifferbrauch mit tausenden schwimmenden Fackeln auf dem Fluss und dem „Abbrennen“ des Sonnenwendhansels in der Salzachschleife.

Mehr Info hierzu: (http://www.mein-oesterreich.info/brauchtum/sonnwendfeuer-oberndorf.htm)

Bgm. Hans Feil und Bgm. Peter Schröder

So., 26.6., Festsonntag und Historisches Marktfest.

10 Uhr: Gedenkgottesdienst in der Nikola-Kirche, Oberndorf

11:30 Uhr: Festakt (feierliche Erinnerungsstunde) mit Reden hochrangiger Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft aus Bayern und Salzburg und Fahnenabordnungen von Vereinen aus der Region, Ort: Vor der Nikola-Kiche. Salutschüsse zeigten das Ende des „offiziellen Teils“ an. Anschließend an den „offiziellen“ Festakt begann – grenzüberschreitend - in Laufen und Oberndorf das Historische Marktfest. Während dieser Zeit wurden die zentralen Bereiche von Laufen und Oberndorf zur Fußgängerzone. Die Länderbrücke wurde für den Verkehr gesperrt, ebenso die Laufener Schlossstraße und die Oberndorfer Brückenstrasse.

Historisches Marktfest Laufen Oberndorf 2010

Ab ca. 13 Uhr präsentierten sich im gesamten Altstadtgebiet von Laufen und in der Oberndorfer Brückenstraße sowie am Salzachdamm und am Stille-Nacht-Platz die Gemeinden aus den Regionen Flachgau  (Salzburg) und Rupertiwinkel (Bayern) mit ihren Besonderheiten, wie Brauchtum und traditionellem Handwerk. Es gab jede Menge Speis und Trank sowie traditionelle Musik. Der Eintritt war frei. Im Rahmen des Marktfestes fanden auch szenische Darstellungen historischer Ereignisse statt, z.B. um 15 Uhr vor dem Alten Rathaus Laufen die „Proklamation an den Kini“: Dargestellt wurde die schlechte Situation der  Laufener und Oberndorfer nach der Grenzziehung von 1816. Die Laufener Bürger beschlossen eine Proklamation an den bayerischen König und baten um Hilfe.

Die Rebellin von Laufen

Zum Abschluss des Marktfestes, bzw. in dessen Anschluss, wurde um 17 Uhr – in der Salzachschleife auf Laufener Seite – das Historienspiel „Die Rebellin von Laufen“ aufgeführt . Es handelte sich dabei um ein großes szenisches Spiel über eine couragierte Schiffersfrau, die den napoleonischen Soldaten mit Mut entgegen trat und den Abzug der Besatzung erwirkte. Nacherzählt nach einer wahren Begebenheit. Großinszenierung mit kämpfenden Truppen. Uraufführung des Historischen Schiffertheaters unter der Leitung von Prof. Mag. J.A. Standl. (Weitere Infos und Einzelheiten unter "Veranstaltungen" - "Sommer-Historienspiele 2016").

Der Festsonntag fand bei jeder Witterung statt.