Salzburg Wessner Altsepia und Rand.jpg
Unterstützer, Mitwirkende bzw. Förderer
Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Logo der Euregio Salzburg Logo Land Salzburg Kultur Salzburg 20!6 Logo der Stadtgemeinde Oberndorf Wappen der Stadtgemeinde Oberndorf Tourismusverband Oberndorf Logo der Stadt Laufen mit Wappen

Zeitleiste 300 Jahre

Hier finden Sie bedeutende geschichtliche Eckpunkte aus den letzten 300 Jahren, speziell aus der Perspektive von Oberndorf und Laufen, welche vor der Teilung anno 1816 das Zentrum der Region bildeten. Allerdings, werden auch Daten aus den anderen Gemeinden der "Erinnerungsregion" berücksichtigt. Nicht zuletzt werden die Ereignisse überregional kontextualisiert. Naturgemäß kann eine solche Zeitleiste (Chronik) niemals vollständig sein. Falls Sie Ergänzungsvorschläge haben, mailen Sie diese bitte an rita.garlock@stadtlaufen.de.

1702 - Vollendung der barocken Schlossanlage Laufen durch Erzbischof Johann Ernst Graf Thun und künftige Nutzung als landesfürstliche Sommerresidenz, in welcher sich alljährlich die Erzbischöfe und der Hof im Spätsommer mehrere Wochen zur Jagd aufhalten.

1732 - verlassen die aus dem Erzstift Salzburg ausgewiesenen Protestanten die Region per Schiff auf der Salzach, um in den entvölkerten Gebieten Ostpreußens als Kolonisten eine neue Heimat zu finden.

1800 - Erstmalige Besetzung von Laufen und seinen Vororten (auch Oberndorf) durch die napoleonischen Truppen über mehrere Wochen hinweg, verbunden mit Zerstörungen und Plünderungen.

1803 - Ende des geistlichen Fürstentums durch die Säkularisation. Weltlicher Landesherr wird bis 1805 Erzherzog Ferdinand von Toskana Land, Salzburg Kurfürstentum.

1805 - Zweite Besetzung des Landes durch die Franzosen. Salzburg kommt zum ersten Mal an Österreich (bis 1809) und wird Provinz des großen Habsbruger Reiches.

1809 und 1810 steht das Land Salzburg unter französischer Verwaltung.

1810 - kommt das Land Salzburg zusammen mit der ehemaligen Fürstpropstei Berchtesgaden an das Königreich Bayern. Salzburg wird bei der Neuorganisation der Verwaltung Sitz des „Salzachkreises“ und Residenzstadt für Kronprinz Ludwig.

1815 - wird das 1. Ulanenregiment nach Laufen verlegt, das bis 1825 das Schlossgebäude nutzte.

1816 - werden als Ergebnis des „Wiener Kongresses“ durch den „Münchener Vertrag“ vom 14. April Saalach und Salzach als Grenze zwischen Bayern und Österreich bestimmt und damit Laufen von seinen bevölkerungsreichen Vororten getrennt. Das Land Salzburg wird Herzogtum, aber bis 1848 als Kreis der obderennsischen Landesregierung in Linz unterstellt.

1817 - Auflösung des Stiftes Höglwörth, damit einhergehend die Verweltlichung eines bedeutenden Wahrzeichens des Rupertiwinkels, des Klosters Höglwörth.

1818 - erklingt "Stille Nacht, Heilige Nacht", inzwischen wohl das berühmteste Weihnachtslied der Welt, in der Oberndorfer St. Nikola-Kirche zum ersten Mal (24.12.1818). Seine Schöpfer sind der Oberndorfer Hilfspriester Josef Mohr und Arnsdorfer Lehrer Franz Xaver Gruber. 

1823 - kommen Laufen und Berchtesgaden vom Erzbistum Salzburg an das Erzbistum München und Freising.

1828 - Gründung der Schiffergemeinde Laufen-Oberndorf zur Hebung der arg darniederliegenden Salz- und Frachtschifffahrt auf der Salzach.

1842 - Eröffnung der Grenzbrücke Tittmoning über die Salzach. 

1843 und 1864 - Verheerende Stadtbrände in laufen.

1852 - Kauf der Burg Tittmoning von der Stadt Tittmoning (Vorheriger Besitzer war der Bayrische Staat). 

1862 - Zur wirtschaftlichen Belebung der Stadt wird im ehemaligen Laufener Schloss eine Gefangenenanstalt für bis zu 600 Männer geschaffen mit einem Infanterieregiment zur Bewachung derselben.

1890 - Eröffnung der Eisenbahnlinie Freilassing-Laufen, 1894: Weiterführung nach Tittmoning.

1899 - Schlimmste Salzachhochwasser seit Beginn der Aufzeichnungen, Pegelstand in Laufen 10,30 m. Die Holzbrücke (dort gelegen, wo sich heute der Europasteg befindet) fällt den Fluten zum Opfer. 

1902/03 - Errichtung der Länderbrücke Laufen-Oberndorf durch das Königreich Bayern und das Kaiserreich Österreich, die zu den schönsten Brücken beider Länder zählt.

1938 - Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich.

1945 - Der Freilassinger Hellseher Alois Irlmaier (1894 - 1959) sieht den Bombenangriff auf Freilassing detailgenau voraus. 

1945 - Kriegsende, die Salzach wird wiederum Landesgrenze.

1953 - Waging darf sich Waging am See nennen, für die Tourismuswerbung ein entscheidender Vorteil. 

1972 - Gebietsreform: Auflösung des Landkreises Laufen, identisch mit dem historischen Rupertiwinkel, Aufteilung des selben zwischen den Landkreisen Berchtesgadener Land, Traunstein und Altötting.

2001 - Stadterhebung von Oberndorf (vorher Marktgemeinde) 

2006 - Errichtung des „Europastegs“, einer neuen Fußgängerbrücke zwischen den Städten Laufen und Oberndorf.